Bild Küer-Blessing

BIOGRAFIE    AUSZEICHNUNGEN

 

Sebastian Küchler-Blessing wurde im Alter von 26 Jahren als derzeit jü̈ngster Domorganist Deutschlands an den Hohen Dom zu Essen berufen.

Er erhielt seine musikalische Ausbildung bei Sontraud Speidel (Klavier), Christoph Bossert, Martin Schmeding, Szigmond Szathmáry (Orgel), Otfried Büsing (Musiktheorie) und Karl Ludwig Kreutz (Improvisation) in Karlsruhe, Trossingen und Freiburg. Weitere prägende Lehrer waren Hans Michael Beuerle und Manfred Schreier (Dirigieren). Im April 2014 legte er das Solistendiplom bei Martin Schmeding mit Auszeichnung ab.

Sebastian Kü̈chler-Blessing ist Leipziger Bach-Preisträ̈ger. Er gewann mit dem Mendelssohn-Preis den ältesten deutschen Musikpreis und mit dem 1. Preis der Internationalen Orgelwoche Nü̈rnberg einen der renommiertesten Orgelwettbewerbe weltweit, ist Preisträ̈ger der Improvisationswettbewerbe Schwäbisch Gmü̈nd und Herford und gewann als einziger Organist den Publikumspreis der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern. 2014 nahm er den neugeschaffenen Arthur-Waser-Preis des Luzerner Sinfonieorchesters, eine der höchstdotierten Auszeichnungen der Schweizer Musikszene, entgegen.

Seine Arbeit fü̈hrt ihn mit Musikern wie Claudio Abbado, Gustavo Dudamel, Hartmut Haenchen, Reinhold Friedrich und Wolfram Christ und Ensembles wie dem Windsbacher Knabenchor, Luzerner Sinfonieorchester, Stuttgarter Kammerorchester, Prager Kammerorchester und dem Barockorchester l’Arpa festante zusammen.

Seit zwö̈lf Jahren wird Sebastian Küchler-Blessing von der Deutschen Stiftung Musikleben unterstü̈tzt. Weitere bedeutende Förderungen erhielt er durch die Jürgen-Ponto-Stiftung und die Mozart Gesellschaft Dortmund. Bereits als Schüler wurde er in die Studienstiftung des deutschen Volkes aufgenommen.

Seine Konzerttä̈tigkeit fü̈hrt ihn zu Festivals wie der Bachwoche Ansbach, den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, dem Rheingau Musikfestival, ins KKL Luzern, Konzerthaus Dortmund, Philharmonie Essen, Konzerthaus Berlin, in die deutschen Kathedralen und an historische Orgeln wie in Amorbach, Ottobeuren und Thomaskirche Leipzig.

Sebastian Kü̈chler-Blessing hat einen Lehrauftrag für Orgel und liturgisches Orgelspiel/Improvisation an der Robert-Schumann-Hochschule Dü̈sseldorf inne.

 

Biografie als PDF